Tag „Buchtipp“

Buchtipp: Einblick in die Spurensuche

Wer sich als Hundefreund bereits mit den Sparten des Trailens befasst hat oder schon ein „Such-Training“ mit seinem Hund besucht, wird das Buch „Spurensuche“ begeistern. Der Trainingsaufbau zu einem Nasenspezialisten muss nicht unbedingt das Ziel haben, dass der Vierbeiner ein professioneller Suchhund wird mit Einsatz in einer Rettungsstaffel. Ein Training im Hobbybereich dient der Auslastung des Familienhundes. Denn: „Nasenarbeit“ ist für jeden Hund ein spannendes Thema!

Weiter lesen

Buchtipp: Genauer hingeschaut!

„Mann, ist mir mulmig“ – mit ansprechenden Überschriften und wissenswerten Erklärungen erläutert die Autorin 180 Abbbildungen zur Körpersprache der Katze. Anhand der gelungenen Fotos lässt sich erkennen, wie vielfältig und offenkundig die Körpersprache der Katze ihren Artgenossen und ihrem Tierhalter gegenüber sein kann. Hierbei wird auch die Individualität der Katze unterstrichen.

Weiter lesen

Buchtipp: Naturnah und artgerecht

Kulleraugen, eine vorwitzige Nase und eine große Portion Neugier – Meerschweinchen sind unwiderstehlich. Linda Maria Koldau beantwortet in ihrem Ratgeber alle wichtigen Fragen rund um die Tiere: von unterschiedlichen Rassen über Innen- und Außengehege, Beschäftigungsmöglichkeiten und artgerechte Fütterung bis hin zu Verhalten, Gesundheit und dem Umgang mit älteren Tieren. Fotos, persönliche Berichte von Experten und spannende Reportagen vermitteln viel zusätzliches Wissen.

Weiter lesen

Buchtipp: Freiraum und Grenzen

Hunde erfolgreich führen, ganz ohne Leckerchen und klassische Konditionierung – geht das? Es geht! Ursula Löckenhoffs „Dogwalk-Konzept“ bietet dafür eine einzigartige Möglichkeit: Während eines Spaziergangs arbeitet sie im Wechselspiel von Freiraum geben und Grenzen setzen, also von Führung an der Leine und kontrolliertem Freilauf, Aktivität und Entspannung. Wichtig sind eine klare Körpersprache, wiederkehrende Rituale.

Weiter lesen