News & Wissenswertes

Wir suchen ab März einen Tierärztlichen Allrounder (m/w/d) für die Sprechstunde

In unserer unabhängigen und inhabergeführten Praxis leben wir unseren Beruf mit Leidenschaft, Herz und tiermedizinischen Sachverstand. Deswegen gibt es keine Umsatzvorgaben oder betriebswirtschaftlich motivierten Ziele. Wir gehören bewusst zu keiner der investorengeführten Ketten!

Unser Tierärzteteam wollen wir qualifiziert erweitern! Daher suchen wir einen tierärztlichen Teamplayer (m/w/d) mit breiter Berufserfahrung für unsere Kleintierpraxis in München!

Wer stellt sich mit uns den Fragen des Alltags der Sprechstunde?
Sie haben eine Idee zu diesen Patienten?

Lahmheit 1Lahmheit 1a,

Lahmheit2

Routine-Screening_1.Teil, Routine-Screening_2.Teil.

Sehr gut! Die genaue Stellenausschreibung gibt es hier: Tierarzt nach München gesucht

Weiter lesen

FFP 2 Maskenpflicht in Bayern – auch wir sind betroffen

Die FFP 2 Maskenpflicht betrifft auch uns Tierärzte.

Wir wollen Ihre und unsere Gesundheit sicherstellen und gleichzeitig ermöglichen, dass bei uns die Tier-Besitzer weiterhin bei der Untersuchung und Behandlung Ihres Tieres anwesend sein können.
Aufgund der aktuell in Kraft getretenen gesetzlichen Regelungen bitten wir Sie daher, bei Ihrem Besuch nur noch eine FFP 2 Maske zu verwenden.

Ein Zutritt zu Praxis und die Begleitung ihres Tieres während der Behandlung ist nur unter dieser Voraussetzung möglich.
Sollten Sie keine FFP2- Maske tragen können oder befreit sein, besprechen wir uns gerne vor der Praxistüre. Die Begleitung und seelische Unterstützung  Ihres Tieres während der Behandlung übernehmen dann unsere Ihnen bestens bekannten TFA´s.

Unsere weiteren gültigen Regeln finden Sie hier

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

P.S. Keine Maske dabei oder Maske vergessen ? Kein Problem, denn der Schreibwaren "Winter" direkt neben unserer Praxis verkauft aktuell FFP2 Masken für 2,99 EUR!

Weiter lesen

High Definition Computertomographie (HD-CT) in der Tiermedizin – Ein nützliches Tool auch im OP

Viele Patientenbesitzer wissen, dass die Computertomographie (CT) bei Hund oder Katze sehr gut bei Knochenproblemen in der Orthopäde und bei der Untersuchung des Kopfes eingesetzt wird.
Aber zunehmend häufiger setzen wir unser CT auch bei komplexen Fragestellungen vor Weichteiloperationen ein. Eine besondere Rolle nehmen Weichteiltumore wie das Fibrosarkom der Katzen oder andere invasiv wachsende Tumore bei Hund und Katze ein.

Oft genug ist es nämlich für den Operationserfolg wichtig, die genauen Grenzen eines Tumors zu kennen, bevor man in die Operation geht. Gerade das Fibrosarkom der Katze wächst in vielen kleinen Nestern und Strängen, die neben dem eigentlich tastbaren Knoten in dessen Umgebung wachsen. Diese kleinen Nestern und Stränge sind nicht zu tasten und trotzdem vorhanden. Wenn man nur den tastbaren Knoten entfernt, kommt nicht nur der Tumor sehr rasch wieder - eine Folgeoperation hat auch wesentlich schlechtere Erfolgsaussichten.
Da unser CT besonders fein auflösend ist, sehen wir solche kleinen Knötchen auch besonders gut und können daher die richtigen Operationsgrenzen vor der OP ausreichend groß festlegen. Gerade beim Fibrosarkom der Katze ist das für den Therapieerfolg entscheidend.

Meist ist es ausreichend, das CT mit Kontrastmittel vor der OP anzufertigen und sich das CT anzusehen. Die Resektionsgrenzen legt man am PC anhand der Schihtaufnahmen fest und merkt sie sich anhand bestimmter anatomischer "Landmarken" und gemessener Abstände. Anhand dieser Landmarken wird dann operiert Aber nicht immer ist das so einfach.

Ein solches Beispiel beim Hund  und unsere Lösung wollen wir hier zeigen.

Weiter lesen

Kaninchen: Symptome möglichst früh erkennen

Paula zeigt ein ungewöhnliches Verhalten: Er dreht sich um seine Längsachse. Da Erkrankungen, die solche Symptome auslösen können, wie zum Beispiel Entzündungen des Innen- oder Mittelohrs, Ohrräude oder Hirnhautentztündung ausgeschlossen werden können, wird bei Paula die Infektion des Erregers Encephalitozooncuniculi diagnostiziert. Er löst bei Kaninchen neurologische Störungen aus. 

Weiter lesen