Praxis-News

Unsere Mops- und Risikopatienten-Narkosen werden noch sicherer

Wir führen in unserer Praxis fast ausschließlich Inhalationsnarkosen durch. Dabei dürfen die Patienten das Narkosegas (Sauerstoff und Isofluran)  spontan atmen.
Immer wieder hat man jedoch übergewichtige Tiere oder vorallem brachycephale Rassen, die trotz guter Atemtätigkeit die Sauerstoffsättigung nicht gut aufrechterhalten können. Da wir alle Narkosen personell und gleichzeitig maschinell überwachen, fällt  das natürlich sofort  auf.
Um den Sauerstoffmangel zu beheben und zu verhindern, haben wir bisher diese Patienten  manuell beatmet.

Sei einiger Zeit verwenden wir ein einfaches Zusatzbauteil - ein sogenanntes PEEP -Ventil.

Weiter lesen

Für unsere Herzpatienten: Kardiologiesprechstunde

Seit 1.Oktober bieten wir für unsere Herzpatienten wieder eine regelmäßige, spezielle Kardiologiesprechstunde
jeweils
Dienstags und Donnerstags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
in der Praxis an.
Ansprechpartnerin ist Fr. Dr. Nadine Quick.
Sie hat Ihre Dissertation an der Abteilung für Kardiologie an der LMU in München angefertigt.
Zudem ist Fr. Dr. Quick als Instruktorin für Kardiologie für verschiedene Organisationen in der Weiterbildung für Tierärzte tätig.
Ich freue mich sehr, dass Sie nach 2 Jahren Pause wieder bei uns im Team ist.
Vita Dr. Nadine Quick

Weiter lesen

Orale Antiparasitika – Ein Segen?

Seit einigen Monaten sind Tabletten verfügbar, die einen Schutz vor Zecken bieten. Im Internet werden diese Medikamente zum Teil hoch emotional und kontrovers diskutiert.
Warum wir diese Medikamente jedoch nur sehr selten verordnen, will ich hier kurz darstellen:

Nexguard®, Bravecto®, Simparica® und Credelio® sind die Vertreter dieser neuen Art von Antiparasitika. Sie werden als Tabletten verabreicht und bieten einen Schutz von 4 Wochen bzw. 3 Monaten (Bravecto®) nach Tabletteneinnahme.
Sie stellen damit eine Alternative zu den Halsbändern und Spot-On Präparaten dar und sind in der Anwendung "einfacher".

Allerdings stellen sich mir hier doch einige Fragen:

Weiter lesen

Erhebliche Veränderungen in der (Tier-)medizinischen Patientenversorgung nehmen Ihren Lauf

Augen auf beim Tierarztbesuch

Finanzinvestoren betätigen sich seit Langem auf dem tiermedizinischen Markt.

Seit einigen Jahren schon ist die Tiermedizin in den Fokus von Finanzinvestoren geraten.
"Anicura", "Evidensia" heissen diese und sind Investoren, die in den vergangenen Jahren vornehmlich Tierkliniken aufgekauft haben. "Anicura" wurde zuletzt an "Mars Petcare" verkauft, zu dem auch Marken wie "Royal Canin", "Iams", "Eukanuba" u.v.a.m. gehören.

Weiter lesen

Reisebestimmungen für Welpen

Aus gegebenem Anlass möchten wir auf eine wichtige Regelung für den Transport von Tieren innerhalb der EU hinweisen:

Die Regelung, dass Welpen (Hunde, Katzen, Frettchen) im Alter von weniger als 12 Wochen nur in Begleitung des Muttertieres innerhalb der EU über die Grenzen reisen dürfen ist weggefallen.

Welpen dürfen erst im Alter von 15 Wochen über die Grenzen reisen und auch nur dann, wenn:

Weiter lesen