Tag „Tierhaltung“

Buchtipp: Freiraum und Grenzen

Hunde erfolgreich führen, ganz ohne Leckerchen und klassische Konditionierung – geht das? Es geht! Ursula Löckenhoffs „Dogwalk-Konzept“ bietet dafür eine einzigartige Möglichkeit: Während eines Spaziergangs arbeitet sie im Wechselspiel von Freiraum geben und Grenzen setzen, also von Führung an der Leine und kontrolliertem Freilauf, Aktivität und Entspannung. Wichtig sind eine klare Körpersprache, wiederkehrende Rituale.

Weiter lesen

Atemwegserkrankung beim Meerschweinchen

Die kleinen Gefährten sind wahre Meister im Verstecken ihrer Krankheiten. Das macht es für den Tierhalter äußerst schwierig, schnell zu reagieren. Dabei ist gerade die Früherkennung äußerst wichtig. Deshalb wiegen Meerschweinchenfreunde ihre Tiere meist wöchentlich, da eine Gewichtsabnahme ein Hinweis auf eine Erkrankung sein kann. Ist ein Meerschweinchen auffällig apathisch und frisst nicht mehr, handelt es sich bereits um einen akuten Notfall.

Weiter lesen

Damit Zähne und Körper gesund bleiben

Ganz wichtig ist es, den Blick ins Maul und die Kontrolle des Gebisses zu üben. So lässt sich beim Welpen zum einen der Zahnwechsel (Hunde haben 42 Zähne und verlieren ihre Milchzähne zwischen dem dritten und sechsten Lebensmonat) kontrollieren. Außerdem wird der Hund auf positive Art daran gewöhnt, dass man ihm ins Maul greift oder später die Zähne geputzt werden.

Weiter lesen