Tag „Verhalten“

Seltsames Verhalten des Kaninchens

Micki zeigt ein ungewöhnliches Verhalten: Er dreht sich um seine Längsachse. Da Erkrankungen, die solche Symptome auslösen können, wie zum Beispiel Entzündungen des Innen- oder Mittelohrs, Ohrräude oder Hirnhautentzündung, ausgeschlossen werden können, wird bei Micki die Infektion des Erregers Encephalitozoon cuniculi diagnostiziert. Er löst bei Kaninchen neurologische Störungen aus.

Weiter lesen

Buchtipp: Longieren mit dem Hund

Das Longieren mit Hund wird immer beliebter. Der Hundetrainer Sami El Ayachi hat eine eigene Methode der Kommunikation über Körpersprache mit dem Hund am Longierkreis entwickelt. Er zeigt, wie man seinen Körper bewusst bewegt und die verfeinerte Körpersprache so zur Kommunikation mit dem Hund nutzen kann. Der Hund lernt damit, seinen Menschen besser zu verstehen und auf ihn zu achten.

Weiter lesen

Wenn das Auge tränt

Wenn einmal das Auge des Tieres tränt, muss dies wie bei uns Menschen nicht unbedingt schlimm sein. Es kann beispielsweise durch einen Luftzug verursacht werden oder durch ein Insekt, das ins Auge gekommen ist. Doch Vorsicht: Tränenfluss beim Tier sollte gut beobachtet werden. Scheuen Sie sich nicht, frühzeitig einen Tränenfluss beim Tierarzt checken zu lassen, denn es gibt eine Vielzahl von Ursachen, die nicht harmlos sind.

Weiter lesen

Weitere Infos zum Welpenschutz

Viele Hundebesitzer machen sich keine Sorgen, wenn sie beim Gassigehen mit ihrem Welpen auf andere Hunde treffen – sie gehen davon aus, dass den Kleinen nichts passiert, da sie ja noch Welpenschutz genießen. Aber Vorsicht: Der Welpenschutz existiert nur im eigenen Rudel und auch da nur begrenzt. Er gilt nur unter Hunden, die blutsverwandt sind, und auch nur bei Welpen, die höchstens 14 Wochen alt sind. Dieser Welpenschutz dient dem Erhalt der eigenen Art und kann von fremden Hunden nicht erwartet werden.

Weiter lesen

Scheinträchtigkeit

Elsa leidet. Oft läuft sie unruhig umher. Ihr Spielzeug hat sie sorgsam in ihrem Körbchen aufgereiht. Viel lieber möchte sie es beschützen als spazieren zu gehen. Elsa ist scheinschwanger. Bis zu drei Monate nach der Läufigkeit kann eine Scheinträchtigkeit auftreten.

Weiter lesen

Buchtipp: Verstehen kann so einfach sein

Anschaulich und humorvoll erzählt die Autorin, deren nebenberufliche Tätigkeit u.a. auch das Katzen- und Katzenhalter-Coaching ist, von den Erlebnissen mit ihren eigenen Katzen, und erklärt diese auf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. So zeigt sie, wie die Kommunikation zwischen Katzen, anderen Tieren und Menschen funktioniert.

Weiter lesen